Die Brennerei

Die Produktion von Tsipouro ist wie ein Märchen aus der Tiefe der Jahrhunderte. Es hat die Zeiten überdauert und ist nun in fast ganz Griechenland in verschiedenen Variationen zu finden. Dieses Nebenprodukt des Weinbaus war jahrhundertelang untrennbar mit dem ländlichen Leben verbunden. Man hat damit immer die kleinen und großen Freuden und Leiden des Lebens begleitet.

Der erste schriftliche Bezug auf Tsipouro im antiken Griechenland stammt aus der hellenistischen Zeit, wo das Getränk als “Trimma” bezeichnet wird.

Die Destillationskunst entwickelte sich während der byzantinischen Zeit in den Klöstern des Athos auf der Halbinsel Athos, unter Verwendung von kleinen traditionellen kupfernen Destillierapparaten und rudimentären Produktionsbedingungen.

Die Brennerei:

Sie befindet sich in einem separaten Raum des Weinguts und verfügt über ein modernes 1300-Liter-Destillierapparat mit einer Destillierkolonne mit 6 Platten zur Herstellung von hochwertigem Destillat. Sie verfügt über Lagerbehälter aus Edelstahl für Rohstoffe, zum Sammeln verschiedener Destillatsorten aus Muscat-, Roditis- und Agiorgitiko-Trester und zum Mischen für die Herstellung des Endprodukts.

Rohstoffe:

Achaia ist eine Produktionszone von Muscat mit geschützter Ursprungsbezeichnung, einer aromatischen Sorte, die zu den besten Rohstoffen für die Herstellung von Destillaten gehört, sowie von Roditis, deren Trester wir zur Herstellung des Tsipouro Stalia-Stalia kombinieren.